News
 

Kinderbetreuung: Schröder erneuert Kritik an Ländern

Berlin (dpa) - Im Streit um den Ausbau der Kinderbetreuung für unter Dreijährige hat Bundesfamilienministerin Kristina Schröder ihre Kritik an den Ländern erneuert. Diese wollten die notwendige eigene Kostenbeteiligung an den Bund abschieben, heißt es in einem Schreiben an die Vorsitzende der Jugend- und Familienministerkonferenz, Ute Schäfer, das der «Rheinischen Post» vorliegt. Forderungen nach einem Krippen-Gipfel erteilte Schröder eine Absage. Stattdessen schlug sie einen «fachlichen Austausch» vor.

Familie / Kinder
09.12.2011 · 00:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen