News
 

Kim Kardashian will nach Scheidung mehr Privatleben

London (dts) - Kim Kardashian, die mit der Show "Keeping Up with the Kardashians" bekannt wurde, hat nach der Scheidung von NBA-Star Kris Humphries den Wunsch nach mehr Privatleben geäußert. "Wir wissen, dass wir uns ins öffentliche Licht rücken", sagte sie der britischen "Cosmopolitan". "Wir lieben unsere Reality-Show, die uns die Möglichkeiten eröffnete, eigene Bekleidungskollektionen zu entwerfen und Dinge zu tun, von denen wir immer träumten. Das gehört einfach dazu und das wissen wir. Aber je älter ich werde und je mehr Dinge ich durchlebe, desto mehr wünsche ich mir ein etwas privateres Leben zu führen."

Dennoch könnte sich die 31-Jährige nicht vorstellen, sich aus der Reality Show zurückzuziehen. Stattdessen möchte sie ihre Beziehungen nicht mehr auf die Fernsehbildschirme bringen: "Das könnte zu persönlich werden, gerade wenn man eben erst jemanden kennenlernt." Ihre Hochzeit mit Basketballspieler Humphries wurde in den Vereinigten Staaten zum Medienereignis. Im Oktober ließ Kim sich nach nur 72 Tagen Ehe scheiden. Sie gesteht, dass sie nicht länger an "den Einen" glaube. "Ich denke man hat in seinem ganzen Leben mehrere Seelenverwandte und dass die Seele zu verschiedenen Zeiten unterschiedliche Bedürfnisse hat", sagte Model und Schauspielerin Kardashian. Trotz allem ist sie zuversichtlich, eines Tages den Richtigen zu finden und hält weiterhin am Konzept Liebe fest. An der Familien-Reality-Soap sind neben ihr auch Mutter, Stiefvater sowie die Geschwister und Halbgeschwister beteiligt.
Großbritannien / Leute
04.04.2012 · 13:02 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen