News
 

Kim Jong Un: Der neue starke Mann Nordkoreas

Kim Jong Un ist der neue starke Mann Nordkoreas. Bereits zum zehnten Mal in Folge führt das abgeschottete Land die Open-Doors-Rangliste der Länder an, in denen Christen am stärksten verfolgt werden. Foto: North Korean Central News Agency (KCNA)Großansicht

Seoul (dpa) - Nordkoreas künftiger Machthaber Kim Jong Un hat es eilig. Er ist zwar noch keine 30 und gilt als politisch unerfahren, doch wurden ihm schon eine Reihe von imposanten Titeln zugeschrieben.

Die Staatsmedien des abgeschotteten Landes nennen ihn den «großen Nachfolger» seines gestorbenen Vaters und langjährigen Alleinherrschers Kim Jong Il. Zudem preisen sie ihn bereits als Oberbefehlshaber der Streitkräfte und Vorsitzenden des Zentralkomitees der herrschenden Arbeiterpartei.

Seine erste Bewährungsprobe scheint Kim junior erfolgreich überstanden zu haben. Während der mehrtägigen Trauerzeit für seinen Vater stand er im Zentrum der weltweiten Aufmerksamkeit. Seine öffentlichen Auftritte am Sarg Kim Jong Ils und bei den Beisetzungsfeierlichkeiten lassen erkennen, dass er seine Stellung nach innen weiter festigen konnte. Die Zeichen stehen deshalb derzeit auf einen weitgehend störungsfreien Machtwechsel. Auch das mächtige Militär scheint ihn bisher zu stützen.

Dass viele Nordkoreaner Hunger leiden, sieht man Kim Jong Un nicht an. Über den übergewichtig wirkenden jungen Mann ist wenig bekannt. Im Aussehen gleicht er seinem Vater und vor allem seinem Großvater, dem «ewigen Präsidenten» Kim Il Sung. Es wird sogar spekuliert, dass sich Kim Jong Un kosmetischen Operationen unterzogen haben könnte, um die Ähnlichkeit deutlicher hervortreten zu lassen.

Kim Jong Un soll bis 1998 unter anderem Namen in der Schweiz eine internationale Schule besucht haben. Das Schweizer Wochenmagazin «L'Hebdo» berichtete 2010, Kim habe die Schule im Alter von 15 Jahren ohne Abschluss verlassen. Seine Mitschüler hätten ihn als schüchtern und introvertiert beschrieben. Er sei gerne Ski gefahren und habe sich für Basketball interessiert. Zudem galt er als großer Bewunderer des Actionfilm-Schauspielers Jean-Claude Van Damme.

Nordkorea
28.12.2011 · 19:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen