News
 

Kiels Oberbürgermeister Albig für Fortsetzung der großen Koalition

Kiel (dts) - Der Oberbürgermeister der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt Kiel, Torsten Albig (SPD), hat sich für die Fortsetzung der großen Koalition ausgesprochen. "Wir sollten Ernst nehmen, dass es einen Auftrag der Bürger gibt. Der endet im Mai. Es gibt keinen Grund, sich jetzt aus der Verantwortung zu stehlen", sagte Albig in einem Gespräch in der morgen erscheinenden Ausgabe der "Rheinischen Post". Das Ergebnis der großen Koalition sei "in schwerer Zeit sehr vorzeigbar". Der CDU warf Albig ein Ablenkungsmanöver vor. "Was wir jetzt erleben, ist vor allem lauter Theaterdonner, um von einem erschreckenden Versagen bei der Steuerung der HSH-Krise abzulenken", so Albig. Die Bonuszahlungen für den Chef der HSH Nordbank kritisierte der frühere Sprecher von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) scharf. "Überall stellt die öffentliche Hand sicher, dass in Banken, denen vom Steuerzahler geholfen werden muss, nicht mehr als 500 000 Euro verdient werden darf, und hier soll der Chef einer kleinen Landesbank fast drei Millionen Euro erhalten. Du liebe Güte!"
DEU / SWH / Koalition
16.07.2009 · 13:42 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.09.2016(Heute)
27.09.2016(Gestern)
26.09.2016(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen