News
 

Kieler Institut rechnet mit geringen Einbußen bei Steuereinnahmen

Kiel (dts) - Trotz der schwachen Konjunktur kommen auf den Staat nach jüngsten Berechnungen des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) kaum gravierende Einbußen bei den Steuereinnahmen zu. "Der Staat wird 2010 nur etwa vier Milliarden Euro weniger einnehmen als bislang geschätzt", sagte IfW-Forscher Alfred Boss der "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). 2011 werde das Minus gegenüber der letzten relevanten Steuerschätzung vom Mai 2009 "bei etwa fünf Milliarden Euro liegen", sagte Boss. Der Arbeitskreis der Steuerschätzer, dem auch Boss angehört, wird am 6. Mai neue Berechnungen zu den Steuereinnahmen für die Jahre 2010 bis 2014 vorlegen. Bei der letzten Schätzung im November hatten die Fachleute das Aufkommen 2010 auf 511,5 Milliarden Euro geschätzt.
DEU / Steuern / Daten
18.03.2010 · 07:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
13.12.2017(Heute)
12.12.2017(Gestern)
11.12.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen