News
 

Kiel: Kurdisches Paar täuscht aus Verzweiflung Entführung vor

Kiel (dts) - Eine junges kurdisches Paar hat am Wochenende die Kieler Polizei mit einer vorgetäuschten Entführung in Atem gehalten. Die Beamten wurden am Samstagnachmittag von einer Arbeitskollegin der 17-Jährigen alarmiert, nachdem diese von einem unbekannten Mann gewaltsam in einen bereitgestellten Wagen gezerrt worden war. Die Polizei begann daraufhin gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Kiel die Ermittlungen. Insgesamt fahndeten rund 100 Beamte, darunter auch Spezialeinsatzkräfte, nach dem flüchtigen Fahrzeug und dem Tatverdächtigen. Das Auto war am Samstagabend verlassen aufgefunden worden. Am darauffolgenden Abend erschien dann die 17-Jährige gemeinsam mit ihrem 27-jährigen "Entführer" bei der Kieler Polizei. Das Pärchen erklärte den Beamten, sie hätten die Entführung nur vorgetäuscht, weil ihre Familien ihre Beziehung nicht akzeptierten und sie keinen anderen Ausweg mehr gesehen hätten. Die Beiden müssen sich nun wegen des Vortäuschens einer Straftat verantworten. Es werde außerdem geprüft, ob sie für die bei dem Polizeieinsatz entstanden Kosten von mehreren tausend Euro aufkommen müssen.
DEU / SWH / Familie / Kurioses / Verbrechen
24.08.2009 · 11:27 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen