News
 

Keine Spur von in Kenia entführten Spanierinnen

Ein Flüchtlingslager nahe der Region, in der die Frauen entführt wurden. Archivfoto: Dai KurokawaGroßansicht

Addis Abeba/Nairobi (dpa) - Nach der Entführung von zwei spanischen Mitarbeiterinnen der Organisation Ärzte ohne Grenzen in Kenia wächst die Angst unter den humanitären Helfern vor weiteren Übergriffen.

Die beiden Frauen waren am Donnerstagmorgen in der Nähe des Flüchtlingslagers Dadaab in ihrem Fahrzeug von schwer bewaffneten Männern angegriffen und verschleppt worden. Die Vereinten Nationen haben als Reaktion auf den Angriff am Freitag zunächst ihre humanitären Hilfsleistungen zurückgeschraubt.

«Wir haben derzeit alle nicht überlebenswichtigen Aktivitäten eingestellt», sagte Andrej Mahecic vom Flüchtlingskommissariat UNHCR der Nachrichtenagentur dpa. «Wasser- und Lebensmittelausgaben sowie ärztliche Versorgung werden aufrechterhalten, während daran gearbeitet wird, die Sicherheit der Flüchtlinge und der humanitären Helfer zu verbessern.»

Von den Helferinnen fehlte am Freitag weiter jede Spur. Es galt als wahrscheinlich, dass sie nach Somalia gebracht wurden. Hauptverdächtige für die Tat sind die Rebellen der radikalislamischen Miliz Al Schabaab. Allerdings dementierte ein Sprecher der somalischen Gruppe, die seit Jahren gegen die Übergangsregierung in Mogadischu kämpft, dass die Miliz hinter den Entführungen steckt.

«Wir verurteilen diesen Angriff auf das Schärfste», erklärte der Präsident von Ärzte ohne Grenzen in Spanien, José Antonio Bastos. Die Organisation sei mit den zuständigen Behörden in Kontakt und unternehme alles, um die sofortige und sichere Rückkehr der Kollegen sicherzustellen.

In Dadaab - dem derzeit größten Flüchtlingslager der Welt - leben fast eine halbe Million Menschen. Die meisten stammen aus Somalia und haben in Kenia Zuflucht vor dem Bürgerkrieg und der verheerenden Dürre gesucht, die das Land monatelang heimgesucht hatte.

Links zum Thema
Ärzte ohne Grenzen
Konflikte / Kenia / Somalia
14.10.2011 · 15:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.07.2017(Heute)
19.07.2017(Gestern)
18.07.2017(Di)
17.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen