News
 

Keine Mehrheit für «Inselvergrößerung» auf Helgoland

Helgoland (dpa) - Helgoland bleibt wie es ist. Die Befürworter einer Vergrößerung der Nordsee-Insel sind bei einer Abstimmung gescheitert. In dem Bürgerentscheid sprachen sich 583 Inselbewohner gegen eine Wiedervereinigung der Hauptinsel mit der Badedüne aus, 482 votierten dafür. Eine Sturmflut hatte im Jahr 1720 die rund tausend Meter lange Landbrücke zwischen der Insel und der vorgelagerten Badedüne zerstört. Eine Initiative um Bürgermeister Jörg Singer hatte angeregt, die nur wenige Meter tiefe Meeresstelle mit Sand aufzufüllen und damit beide Inseln zu verbinden.

Kommunen / Helgoland
26.06.2011 · 20:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen