News
 

Keine Lokführer-Streiks bis Dienstag

Frankfurt/Main (dts) - Die Lokführergewerkschaft GDL will ihre Streiks bis einschließlich Dienstag aussetzen. Wie die Gewerkschaft am Freitag mitteilte, hätten die Arbeitgeber bis dahin Zeit, ein "verhandlungsfähiges Angebot" vorzulegen. "Auch nach drei Warnstreiks und den gestrigen Arbeitskampfmaßnahmen im Güter- und Personenverkehr haben sich die Arbeitgeber noch kein Stück bewegt", erklärte GDL-Chef Claus Weselsky.

Bei den Verhandlungen mit den vier großen privaten Schienengüterverkehrsunternehmen seien laut der GDL hingegen Ergebnisse in Sicht. Die Lokführer hatten am Mittwoch und Donnerstag mit bundesweiten Streiks weite Teile des Bahnverkehrs lahmgelegt. Die GDL fordert höhere Löhne und einen flächendeckenden Tarifvertrag für alle 26.000 Lokführer im Nah-, Fern- und Güterverkehr.
DEU / Arbeitsmarkt / Zugverkehr
11.03.2011 · 13:35 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen