News
 

Keine Haftverschonung für IWF-Chef

IWF-Chef Strauss-Kahn wartet auf seinen Gerichtstermin in New York.Großansicht

New York (dpa) - IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn bleibt nach einem angeblichen Vergewaltigungsversuch vorerst in Haft. Das entschied eine New Yorker Richterin nach einer Anhörung des 62-Jährigen. Begründung: Fluchtgefahr. Unterdessen kursieren Gerüchte über ein Alibi.

USA / Kriminalität / Finanzen
16.05.2011 · 20:46 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen