News
 

Keine Einigung bei Opel-Verhandlungen in Spanien

Madrid (dpa) - Die neuen Verhandlungen über die Zukunft des Opel- Werks in Spanien sind zunächst ohne Ergebnis geblieben. Die Gewerkschaften weigerten sich in den Gesprächen mit dem österreichisch-kanadischen Autozulieferer Magna, die Pläne zu akzeptieren. Vorgesehen ist, mehr als 1300 Arbeitsplätzen im Opel- Werk in Figueruelas bei Saragossa zu streichen. Die Gewerkschaften hielten auch ihren Aufruf zu einem viertägigen Streik aufrecht. In dem spanischen Opel-Werk sind 7500 Arbeiter beschäftigt.
Auto / Opel / Spanien
22.10.2009 · 11:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen