News
 

Keine Einigung bei EU-Haushaltsberatungen

EUGroßansicht

Brüssel (dpa) - EU-Mitgliedstaaten und Europaparlament sind beim EU-Haushalt 2011 zerstritten. Spitzenvertreter konnten sich am Donnerstag in Brüssel nicht auf einen Kompromiss einigen, berichteten Diplomaten nach zähen Verhandlungen.

Diese sollen voraussichtlich an diesem Montag (15. November) fortgesetzt werden. Ein Teilnehmer sprach von einem Eklat. Die EU-Staaten fordern einen Ausgabenanstieg im kommenden Jahr von höchstens 2,9 Prozent auf 126,5 Milliarden Euro; das Parlament wollte ein Plus von 6 Prozent.

Die Volksvertretung fordert zudem politische Zusagen für die künftige Finanzierung der Union - die Staaten sind aber mehrheitlich nicht bereit, darauf einzugehen. Nach den Regeln der EU muss eine Einigung bis 15. November gelingen.

EU-Parlament

Haushaltsentwurf Kommission

EU / Haushalt
11.11.2010 · 18:42 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen