News
 

Keine Aufnahme weiterer Guantánamo-Insassen

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) sieht derzeit keinen Grund, über die Aufnahme weiterer Ex-Häftlinge aus dem US-Gefangenenlager Guantánamo zu diskutieren.

»Diese Frage steht momentan nicht an», sagte er am Freitag in Berlin bei der Vorstellung der Polizeilichen Kriminalstatistik. Die Amerikaner seien «außerordentlich dankbar», dass Deutschland bereits zwei frühere Häftlinge übernommen habe. Noch unter Friedrichs Vorgänger Thomas de Maizière (CDU) waren im vergangenen September zwei ehemalige Häftlinge nach Hamburg und Rheinland-Pfalz gebracht worden.

Der Aufwand für die beiden Männer sei nicht unbeträchtlich, sagte Friedrich. Sie müssten resozialisiert werden. «Insofern ist das durchaus eine Herausforderung und ein Freundschaftsbeweis, den wir gegenüber unseren amerikanischen Partnern erbringen, der sich durchaus sehen lassen kann», sagte er.

Innere Sicherheit / Kriminalität
20.05.2011 · 12:24 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen