News
 

Kein weiteres Öl aus Bohrplattform ausgetreten

Washington (dpa) - Nach dem Untergang der riesigen Ölplattform vor der US-Golfküste ist zunächst kein weiteres Rohöl an die Meeresoberfläche getreten. Das hat die US-Küstenwache mitgeteilt. Auch aus dem Bohrloch in über 1500 Meter Tiefe scheine derzeit kein Öl zu kommen, sagte eine Sprecherin. Allerdings treibt bereits ein größerer Ölteppich auf die Küste von Louisiana zu. Die Plattform «Deepwater Horizon» war gestern gesunken. Zuvor hatte es eine schwere Explosion gegeben. Die Ursache für das Unglück ist noch unklar.
Unfälle / USA
23.04.2010 · 18:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen