News
 

Kein Kontakt zu verschütteten Kumpeln in Neuseeland

Wellington (dpa) - Nach der Explosion in einem Kohlebergwerk in Neuseeland ist das Schicksal der 29 verschütteten Kumpel noch unklar. Zu ihnen besteht keine Verbindung. Einsatzkräfte werden frühestens morgen einen Rettungsversuch starten. Polizei-Superintendent Gary Knowles sagte, dass es weiter nicht sicher sei, die Mine zu betreten. Die Rettungskräfte befürchten gefährliche Gase in der Grube. Gestern war es in der Mine nördlich von Greymouth zu der Explosion gekommen. Nur zwei Bergleute konnten sich aus dem Stollen retten.

Notfälle / Bergbau / Neuseeland
20.11.2010 · 10:04 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen