News
 

Kein Berufsverbot für Michael Jacksons Arzt

Los Angeles (dpa) - Der wegen fahrlässiger Tötung angeklagte ehemalige Privatarzt von Michael Jackson darf weiter in Kalifornien praktizieren. Richter Michael Pastor vom Superior Court in Los Angeles wies den Antrag der Staatsanwaltschaft auf ein Berufsverbot für Dr. Conrad Murray erneut zurück. Unklar ist weiterhin, ob und wann ihm der Prozess gemacht wird. Der Richter beraumte für den 23. August eine «Vor-Anhörung» an, berichtete der Internetdienst Tmz.com. Der Kardiologe soll dem Popsänger nach einer schlaflosen Nacht am Morgen des 25. Juni 2009 ein Narkosemittel gespritzt haben.
Musik / Justiz / USA
14.06.2010 · 23:32 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen