News
 

Kaukasus: Mindestens elf Tote bei Anschlägen und Gefechten

Grosny (dts) - Bei Anschlägen und Gefechten in den russischen Kaukasusrepubliken sind am Wochenende mindesten elf Menschen ums Leben gekommen. Wie die BBC berichtet, hatte es in den Republiken Tschetschenien und Inguschetien zwei Selbstmordanschläge gegeben, darunter einen in der Nähe einer Schule in Grosny. Dabei sind ein Zivilist getötet und mehrere Polizisten verwundet worden. Bei einem Überfall auf ein Wohnhaus in der Republik Dagestan sind vier Menschen getötet worden. Außerdem sind bei weiteren Angriffen im Kaukasus drei Polizisten und ein mutmaßlicher Angreifer getötet worden. Im April dieses Jahres hatte Russland das Ende der zehnjährigen Operation gegen Terrorismus in Tschetschenien verkündet. Seitdem ist es dort, sowie in Inguschetien und Dagestan wiederholt zu Anschlägen gekommen.
Kaukasus / Terrorismus / Anschläge
14.09.2009 · 19:13 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.08.2017(Heute)
22.08.2017(Gestern)
21.08.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen