News
 

Kauder rechnet nicht mit schneller Panzerlieferung

Bundestag - KauderGroßansicht

Berlin (dpa) - Unionsfraktionschef Volker Kauder rechnet nicht mit einer schnellen Lieferung deutscher Leopard-Kampfpanzer nach Saudi-Arabien. «Wenn das Geschäft jemals zustande käme, wird das nicht in den nächsten zwei, drei Jahren ablaufen», sagte der CDU- Politiker im ARD-«Morgenmagazin».

Im Augenblick gebe es keine neuen Waffenlieferungen, mit denen in Nordafrika Krieg gegen die Bevölkerung geführt werden könnte. Es gehe bei dem möglichen Geschäft auch um einen Beitrag zur «Stabilisierung der Region».

Kauder sprach von einer «geheimen Aktion», kündigte aber an, das Waffengeschäft würde, wenn es zustande käme, auch publik gemacht. «Wenn der Auftrag erteilt wird, wenn das klar ist, dann wird das auch veröffentlicht», sagte er. «In der Demokratie erblickt alles das Licht der Welt.» Kauder verteidigte zugleich die geheimen Beratungen im Bundessicherheitsrat: «Es gibt Entscheidungen, die können Sie nicht auf dem offenen Markt austragen.»

Rüstungsindustrie / Bundestag / Saudi-Arabien
08.07.2011 · 09:54 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen