News
 

Kassenchef kritisiert teuere Arzneimittel

Berlin (dpa) - Die Krankenkasse AOK wirft den Ärzten vor, zu viele teuere Arzneimittel zu verschreiben. Im ersten Halbjahr 2009 seien für 1,8 Milliarden Euro patentgeschützte Arzneimittel verordnet worden, die nicht wirklich besser seien als bewährte Medikamente. Das sagte der Chef des AOK-Bundesverbandes, Herbert Reichelt, der «Bild»- Zeitung. Laut Arzneiverordnungs-Report 2009 waren es im Vorjahr Medikamente für 3,4 Milliarden Euro. Der Report wird heute in Berlin vorgestellt.
Gesundheit / Arzneimittel
17.09.2009 · 08:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen