News
 

Kartellamt: Keine Preismanipulation durch Stromkonzerne

Bonn (dpa) - Das Bundeskartellamt hat den vier großen deutschen Stromkonzernen keine systematische Manipulation der Strompreise nachweisen können. Die Wettbewerbssituation auf dem Markt für den Stromabsatz sei zwar unbefriedigend, aber eine rechtswidrige Beeinflussung der Preise ließe sich nicht feststellen, teilten die Wettbewerbshüter in Bonn mit. Das Bundeskartellamt hatte seit März 2009 untersucht, ob die Stromkonzerne die Strommenge bewusst knapp halten, um höhere Preise erzielen zu können.

Energie
13.01.2011 · 10:11 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen