News
 

Karstadt-Chef verteidigt Jobabbau - Mitarbeiter informiert

Essen (dpa) - Karstadt-Chef Andrew Jennings hat den Abbau von 2000 Arbeitsplätzen gegen Gewerkschaftskritik verteidigt. Man habe aus geschäftlicher Sicht keine andere Wahl, sagte Jennings vor Hunderten Mitarbeitern der Konzernzentale in Essen. Er betonte, dass der Abbau so sozial verträglich erfolgen solle wie möglich beispielsweise durch den Wegfall zeitlich befristeter Stellen. Karstadt hatte gestern mitgeteilt, 2000 der rund 25 000 Stellen abbauen zu wollen. Die Gewerkschaft Verdi kritisierte die Streichungen als völlig falsches Signal an die Belegschaft und Kunden.

Handel / Karstadt
17.07.2012 · 10:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen