News
 

Karl Habsburg-Lothringen: Schuld hatte der Nationalismus

Wien (dts) - Karl Habsburg-Lothringen, Enkel des letzten Kaisers der österreich-ungarischen Doppelmonarchie, ist der Meinung, dass am Ausbruch des Ersten Weltkriegs "die größte Schuld der Nationalismus an sich" trägt. Seine Familie habe den Krieg nicht verschuldet, sagte er im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung". "Man kann, simpel gesehen, sagen, dass die Schüsse von Sarajewo den Ersten Weltkrieg ausgelöst haben. Aber wenn es nicht die Schüsse von Sarajewo gewesen wären, wäre es damals drei Wochen später anderswo losgegangen", sagte er.

"Es ist falsch, mit dem Finger auf Staaten zu zeigen." Obwohl sie nicht glaubten, dass die Familie sich schuldig gemacht habe, sähen die meisten Mitglieder seiner Familie den Krieg nicht nur als Teil der Geschichte eines Landes, sondern auch als Teil der Familiengeschichte. Politik spiele noch immer eine große Rolle. "Es hat aber keinen Sinn, sich an der Vergangenheit zu orientieren."
Vermischtes / Österreich / Leute
23.01.2014 · 00:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen