News
 

Kapitalismuskritiker demonstrieren wieder gegen Banken

Bankenkritiker protestieren in FrankfurtGroßansicht

Berlin (dpa) - In mehreren Städten Deutschlands haben Kapitalismuskritiker am Samstag wieder gegen die Macht der Banken demonstriert. In Frankfurt kamen nach Angaben von Attac und der Protestbewegung «Occupy Frankfurt» 6000 Menschen zusammen.

Die Polizei sprach von 4000. In Berlin gingen einige hundert Menschen auf die Straße, in Kiel waren es rund 100. Auch in Köln, Stuttgart, München, Düsseldorf, Hannover und anderen Städten waren Demonstrationen geplant.

Die Demonstranten in Frankfurt zogen an der Börse und an der Zentrale der Deutschen Bank vorbei zur Europäischen Zentralbank (EZB). Auf Plakaten hieß es: «Keine Macht den Banken» und «Banken in die Schranken». In Berlin trafen sich nach Angaben der Polizei rund 500 Menschen vor dem Roten Rathaus, um von dort zum Bundestag zu ziehen. In München versammelten sich etwa 60 bis 80 Menschen.

Am vergangenen Samstag waren weltweit und auch in Deutschland Menschen gegen die Macht der Banken und für mehr soziale Gerechtigkeit auf die Straße gegangen. Schwerpunkt der Proteste war Frankfurt, wo einige Demonstranten seitdem in einem Zeltlager nahe der Europäischen Zentralbank ausharren. Ihren Ausgang hat die Bewegung in New York genommen.

Finanzen / Proteste / Deutschland
22.10.2011 · 16:02 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen