News
 

Kampf um Moskauer Bürgermeisteramt entbrannt

Moskau (dpa) - Nach der Entlassung des Moskauer Bürgermeisters Juri Luschkow ist der Kampf um die Führung der Hauptstadt voll entbrannt. Die Partei Geeintes Russland von Regierungschef Wladimir Putin erhob umgehend Anspruch auf das Amt des Bürgermeisters in Europas größter Stadt. Der Posten gilt als einer der wichtigsten in der russischen Politik. Der Entlassung war eine Anti-Luschkow- Kampagne in den Staatsmedien vorausgegangen. Luschkow regierte Moskau über 18 Jahre. Er stand seit langem unter Korruptionsverdacht. Kremlchef Medwedjew entzog dem 74-Jährigen das Vertrauen.

Innenpolitik / Russland
28.09.2010 · 10:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen