News
 

Kambodscha: Zweiter Rote-Khmer-Prozess hat begonnen

Phnom Penh (dts) - In Kambodscha hat vor einem UN-Tribunal ein weiterer Prozess zur Aufarbeitung des Völkermordes vor mehr als 30 Jahren begonnen. Die vier Angeklagten gehörten zum Führungszirkel des Regimes der Roten Khmer. Nuon Chea, dem Stellvertreter des damaligen Regimechefs Pol Pot, sowie dem Staatschef, dem Außenminister und der Sozialministerin der damaligen Regierung werden unter anderem Völkermord, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen.

Unter der fast vierjährigen Herrschaft der Roten Khmer kamen durch Folter, Hinrichtung, Zwangsarbeit und Hungersnöte nach 1975 mehr als 1,8 Millionen Menschen ums Leben. Bei einer Verurteilung droht als Höchststrafe lebenslange Haft. Die juristische Aufarbeitung der damaligen Geschehnissen hatte sich lange durch Bürgerkrieg, internationale Einflussnahme und deN Widerstand der kambodschanischen Regierung verzögert.
Kambodscha / Weltpolitik / Kriminalität / Justiz
27.06.2011 · 08:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen