News
 

Kämpfe zwischen Armee und Rebellen in Mali - über 16 000 Flüchtlinge

Bamako (dpa) - Wegen andauernder Kämpfe der Streitkräfte mit Tuareg-Rebellen im westfrikanischen Mali sind bereits über 16 000 Menschen in die Nachbarländer geflohen. Allein seit vergangenem Freitag hätten mehr als 4000 neue Flüchtlinge in Mauretanien Zuflucht gesucht, erklärte die Gesellschaft für bedrohte Völker. Viele andere Bewohner vor allem aus dem Norden Malis seien in den vergangenen Wochen nach Niger und Burkina Faso geflohen. Der Sender Radio France International berichtete auch von mindestens 5000 Flüchtlingen, die die Grenze nach Algerien überquert hätten.

Konflikte / Mali
06.02.2012 · 10:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen