News
 

Kältewelle fordert erstes Todesopfer in Deutschland

Berlin (dts) - Die aktuelle Kältewelle mit sibirischen Temperaturen hat in Deutschland ein erstes Todesopfer gefordert. Wie die Polizei mitteilte, starb in Brandenburg in der Nacht zum Sonntag eine 55-jährige Frau, nachdem sie in einen Wassergraben stürzte. Die Frau war offenbar von einem Weg abgekommen und in den Graben gefallen.

Sie konnte sich noch selbst aus dem Wasser retten, erfror jedoch vermutlich wenig später. In den vergangenen Tagen waren bereits in Rumänien, der Ukraine und Polen Menschen aufgrund der großen Kälte erfroren. Nach Prognosen des Deutschen Wetterdienstes wird es in Deutschland vor allem ab Mitte der Woche sehr kalt werden. Dabei ist von Werten bis minus 20 Grad die Rede. Erst am Wochenende soll die Kälte nachlassen.
DEU / Wetter / Unglücke
31.01.2012 · 08:40 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen