News
 

Kabinettsumbildung in Japan - Premier Noda will Steuererhöhung

Tokio (dpa) - Japans Regierungschef Yoshihiko Noda will mit einer Kabinettsumbildung den Weg für eine Erhöhung der politisch sensiblen Verbrauchssteuer ebnen. Noda will heute fünf Ministerposten neu besetzen, wie japanische Medien berichteten. Das Kabinett trat deswegen geschlossen zurück. Naoki Tanaka soll Nachfolger des in die Kritik geratenen Verteidigungsministers Yasuo Ichikawa werden. Noda will mit der Kabinettsumbildung der Opposition entgegenkommen, die im Oberhaus die Mehrheit die Mehrheit hat.

Innenpolitik / Japan
13.01.2012 · 03:06 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen