News
 

Kabinett verkleinert Bundeswehr-Kontingent im Kosovo

Berlin (dts) - Die Bundesregierung hat am Mittwoch die Fortsetzung der deutschen Beteiligung am Kosovo-Einsatz beschlossen. Die personelle Obergrenze wird allerdings auf 1.850 gesenkt. Derzeit liegt die Obergrenze bei 2.500 Soldaten.

Der Bundestag muss dem Beschluss noch zustimmen, was vermutlich am 10. Juni geschehen soll. Die Lage in Kosovo ist seit der Unabhängigkeitserklärung des Landes am 17. Februar 2008 weitestgehend ruhig geblieben. Im Norden Kosovos, insbesondere in der zweigeteilten Stadt Mitrovica, sei das Eskalationspotenzial laut der Bundesregierung allerdings weiterhin hoch.
DEU / Militär
04.05.2011 · 14:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen