News
 

Kabinett in Athen soll neue Sparmaßnahmen beschließen

Athen (dpa) - Der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou hat für heute eine Sondersitzung des Kabinetts in Athen einberufen. Dabei sollen neue, noch härtere Sparmaßnahmen beschlossen werden. Das berichteten griechische Medien. Die griechischen Gewerkschaften befürchten, dass zehntausende Staatsbedienstete entlassen werden könnten. Auch Renten sollen gekürzt werden, erfuhren griechische Medien. Hintergrund ist die Entscheidung der Experten von EU, IWF und EZB, Anfang kommender Woche wieder nach Athen zurückkehren.

EU / Finanzen / Griechenland
20.09.2011 · 23:55 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.06.2017(Heute)
26.06.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen