News
 

Junger Mann gesteht im Gericht Internet-Aufruf zur Lynchjustiz

Emden (dpa) - Ein 18-Jähriger aus Emden hat einen Lynchaufruf im Internet zugegeben, der sich gegen den zu Unrecht Verhafteten im Mordfall Lena richtete. «Ich habe Bockmist gebaut», sagte der junge Mann im Jugendschöffengericht Emden. Dort muss er sich wegen Aufforderung zu einer Straftat verantworten. Es wird erwartet, dass noch im Laufe des Tages das Urteil gesprochen wird. Der 18-Jährige hatte Ende März im sozialen Netzwerk Facebook gegen einen damals 17-Jährigen gehetzt, der nach dem Mord an der elfjährigen Lena in Emden irrtümlich unter Mordverdacht geraten war.

Prozesse / Kriminalität / Internet
30.05.2012 · 10:34 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen