News
 

Junger Geiselnehmer an Highschool stirbt an eigener Kugel

Washington (dpa) - Ein 15-Jähriger, der am Montag an einer US- Highschool 23 Schüler und einen Lehrer als Geiseln genommen hatte, ist an Verletzungen gestorben, die er sich selbst zugefügt hatte. Das berichtete der Sender CNN. Der Junge war kurz vor Unterrichtsschluss in ein Klassenzimmer der Marinette Highschool im US-Bundesstaat Wisconsin gestürmt, die er selbst besuchte. Dort verschanzte er sich mit seinen Geiseln, aber ließ nach und nach eine Reihe von ihnen frei. Als die Polizei schließlich in den Raum eindrang, richtete der Teenager die Waffe gegen sich selbst.

Kriminalität / USA
30.11.2010 · 23:48 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen