News
 

Junge Unternehmer halten Frauenquote für gefährlich

Berlin (dts) - Die Vorsitzende des Verbandes "Die Jungen Unternehmer", Lencke Wischhusen, hat die Pläne der Koalitions-Arbeitsgruppe von Union und SPD für eine Frauenquote in Aufsichtsräten scharf kritisiert: "Erst hieß es starre oder Flexiquote, nun gibt es beides im gefährlichen Doppelpack", sagte Wischhusen "Handelsblatt-Online". "Bevor die SPD eine Frauenquote erzwingt, sollte sie sich an die eigene Nase fassen." Weder der Kanzlerkandidat, noch der Fraktions- oder Parteivorsitzende seien weiblich.

Wischhusen gab am Beispiel der Familienunternehmen in Deutschland zudem zu bedenken, dass es Frauen auch ohne gesetzlichen Zwang in die Führungsgremien schaffen. "Nahezu 25 Prozent der Familienunternehmen in Deutschland werden schon von einer Frau geführt."
Wirtschaft / DEU / Arbeitsmarkt / Gesellschaft / Unternehmen
18.11.2013 · 13:53 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
16.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen