News
 

Jung: Drei Tote und mehrere verletzte Soldaten

Hamburg (dpa) - Bei dem Gefecht der Bundeswehr mit Aufständischen in Nordafghanistan sind drei Soldaten ums Leben gekommen. Mehrere andere wurden verletzt, sagte Verteidigungsminister Jung in Hamburg. Er drückte den Angehörigen sein tiefes Mitgefühl aus. Nach dpa- Informationen stammt einer der Getöteten aus Zweibrücken in Rheinland-Pfalz. Nach ZDF-Angaben kommen die beiden anderen getöteten Soldaten aus Bad Salzungen in Thüringen. Jung zufolge wurde die Schutzpatrouille nahe der Stadt Kundus von Terroristen angegriffen.
Konflikte / Bundeswehr / Afghanistan
23.06.2009 · 16:57 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen