News
 

Juncker will Chef der Eurogruppe bleiben

Der luxemburgische Premierminister und Vorsitzende der Eurogruppe, Jean-Claude Juncker.Großansicht
Brüssel (dpa) - Der luxemburgische Premierminister Jean-Claude Juncker will Vorsitzender der Gruppe der 16 Staaten mit Eurowährung bleiben. «Hier bin ich und hier bleibe ich», sagte Juncker am Rande des EU-Gipfeltreffens.

«Ich stehe auch weiterhin zur Verfügung und glaube, dass ich weiterhin das Vertrauen meiner Kollegen habe.» Die Eurogruppe wird durch den am 1. Dezember in Kraft tretenden «Lissabon-Vertrag» zu einem offiziellen Gremium der EU. «Ich gehe davon aus, dass nach Inkrafttreten des Vertrages neu gewählt werden muss.» Das Mandat des Vorsitzenden werde zweieinhalb Jahre laufen, «genau so lange wie das des Ratsvorsitzenden».

Erst Anfang dieses Monats hatte die Pariser Finanzzeitung «La Tribune» berichtet, Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy wolle die französische Wirtschaftsministerin Christine Lagarde als Chefin der Eurogruppe durchsetzen, um sein Projekt einer europäischen Wirtschaftsregierung voranzubringen. «La Tribune» erinnerte daran, dass Sarkozy schon als Finanzminister die stabile Präsidentschaft für die Eurogruppe durchgesetzt habe. In der Finanzkrise hatte er 2008 als Staatschef zudem erstmals einen Eurogruppe-Gipfel organisiert und dauerhaft zu installieren versucht.

EU / Gipfel / Währung
19.11.2009 · 22:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen