News
 

Jugendpsychiater: Amokläufer identifizierte sich mit Kinofiguren

Tübingen (dts) - Forscher vermuten, dass sich der mutmaßliche Amokläufer in Aurora (Colorado) mit den Kinofiguren Bane und Joker in der "Batman"-Trilogie identifiziert hat. Der Tübinger Jugendpsychiater Michael Günter sagte dem Nachrichtenmagazin "Focus": "Der Filmfigur geht es nur um Gewalt, um den Spaß. Das könnte auch für den Täter bestimmend gewesen sein."

Der Mediziner hat unter anderem über den Batman-Mythos geforscht. Der Gewaltforscher an der Georgetown University in Washington D.C., Alan Lipman, sagte "Focus", er vermute, dass der Amokläufer unter einer Psychose leide. "Er denkt, dass es die ganze Welt auf ihn abgesehen hat." Lipman weiter: "Weil der Kino-Schütze zwischen Realität und Fantasie nicht mehr unterscheiden konnte, suchte er sich einen sehr dunklen Film wie `The Dark Knight Rises` für seine Tat aus." Der Täter nahm laut Lipman seine Opfer nicht als Individuen wahr, sondern glaubte vermutlich, Teil des Films zu sein. Der Forscher betonte, dass Amokläufer fast immer Warnzeichen von sich geben. "Schließlich sind sie stolz auf ihre Tat." Während einer Kinovorstellung des neuen Batman-Filmes "The Dark Knight Rises" am Freitag soll der Amoktäter James Holmes mindestens zwölf Menschen getötet haben.
DEU / Gewalt / Wissenschaft
21.07.2012 · 08:27 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen