News
 

Jülich: Wir vermissen keine Brennelemente

Berlin (dpa) - Das Forschungszentrum Jülich vermisst nach eigenen Angaben keine Brennelementkugeln. Der Verbleib der rund 290 000 bis zur Stillung des Forschungsreaktors eingesetzten radioaktiven Kugeln sei «lückenlos dokumentiert», versicherte der Vorstandschef des Forschungszentrums, Achim Bachem, gemeinsam mit dem zuständigen Forschungsstaatssekretär in Berlin. Nach Medienberichten wurden die Atomkugeln illegalerweise in die Asse bei Wolfenbüttel gebracht. Mittlerweile hat sich auch Bundesumweltminister Norbert Röttgen in die Debatte eingeschaltet und Aufklärung gefordert.

Atom / Jülich / Asse
04.04.2011 · 17:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen