News
 

Journalist "schmuggelt" sechs Liter Flüssigkeit in Flugzeug

Amsterdam (dts) - Ein niederländischer Journalist hat sechs Liter Wasser an Bord eines Flugzeugs von Amsterdam in die USA geschmuggelt. Damit habe Alberto Stegeman, der Journalist, nach eigener Aussage gravierende Mängel bei den Sicherheitskontrollen an Flughäfen aufzeigen wollen, berichten US-Medien. Bei den sechs Litern Wasser hätte es sich schließlich auch um flüssigen Sprengstoff handeln können, erklärte Stegeman. Die Flüssigkeit war am Amsterdamer Schiphol Airport, sowie bei einem Zwischenaufenthalt auf dem britischen Heathrow International Airport und schließlich bei der Landung in Washington unentdeckt geblieben. Erst im Dezember war der Nigerianer Umar Farouk Abdulmutallab am Schiphol Airport mit Sprengstoff an Bord eines Flugzeugs gelangt.
Niederlande / Luftfahrt / Terrorismus
08.03.2010 · 09:37 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
16.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen