News
 

Jobcenter müssen für privatversicherte Hartz-IV-Empfänger zahlen

Kassel (dpa) - Die Jobcenter müssen Krankenkassenbeiträge für privatversicherte Hartz-IV-Empfänger in voller Höhe übernehmen. Das hat das Bundessozialgericht heute in Kassel entschieden. Damit verpflichtete es das Saarbrücker Jobcenter, einem hilfsbedürftig gewordenen Rechtsanwalt den Beitrag zur privaten Krankenversicherung in Höhe von monatlich 207,39 Euro zu bezahlen. Ihm waren bisher nur knapp 130 Euro erstattet worden. Den Rest musste er aus der Grundsicherung selbst aufbringen.

Prozesse / Gesundheit / Hartz IV / Urteile
18.01.2011 · 18:49 Uhr
[8 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen