News
 

Jemen: Präsident Salih will bis 2013 im Amt bleiben

Sanaa (dts) - Der jemenitische Präsident Ali Abdullah Salih will offenbar bis zum Ende seiner Amtszeit im Jahr 2013 im Amt bleiben. Dies beschloss die Partei Salihs am Sonntag nach einem "Krisengespräch", wie das Verteidigungsministerium mitteilte. Noch am Mittwoch hatte Salih vorgezogenen Neuwahlen zugestimmt, welche noch in diesem Jahr stattfinden sollten.

Seit Wochen wird der Jemen von Protesten gegen den Präsidenten erschüttert. Die Situation eskalierte am vergangenen Wochenende, als es zu gewalttätigen Ausschreitungen in der Hauptstadt Sanaa kam, bei denen mindestens 52 Menschen getötet wurden. Infolgedessen kündigten ranghohe Politiker und Militärs ihre Gefolgschaft für den Präsidenten auf und liefen zur Opposition über.
Jemen / Proteste / Weltpolitik
27.03.2011 · 18:23 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen