News
 

Jeder dritte Berliner findet Mauer nicht falsch

Grenzposten tragen 1962 in Berlin den leblosen Körper von Peter Fechter weg. Der angeschossene 18-Jährige hatte vor seinem Tod eine gute Stunde um Hilfe gerufen, ohne dass die Grenzer ihm halfen.Großansicht

Berlin (dpa) - Den Bau der Berliner Mauer vor 50 Jahren hält ein gutes Drittel der Berliner nach einer Umfrage nicht für falsch. Die Forsa-Erhebung im Auftrag der «Berliner Zeitung» ergab, das 10 Prozent der Befragten den Mauerbau «voll und ganz richtig» finden, weitere 25 Prozent teilweise für richtig.

Forsa hatte gefragt, ob es aus damaliger Sicht richtig gewesen sei, am 13. August 1961 die Mauer zu bauen, um die Massenabwanderung von Fachkräften aus der DDR zu stoppen und die DDR zu stabilisieren.

Besonders weit verbreitet ist die Verteidigung der Mauer unter früheren Ost-Berlinern, nur 41 Prozent halten sie für falsch. Dagegen lehnen 69 Prozent der früheren West-Berliner und 75 Prozent der seit 1990 zugezogenen Hauptstädter den Bau der Mauer vollkommen ab.

Geschichte / DDR / Mauer / Umfragen
03.08.2011 · 10:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen