News
 

Jede zweite Stelle in Eon-Konzernzentrale gefährdet

Düsseldorf (dpa) - Der geplante massive Stellenabbau beim größten deutschen Strom- und Gaskonzern Eon nimmt Gestalt an: In der Düsseldorfer Konzernzentrale stehen nach Angaben des Unternehmens 40 bis 50 Prozent der insgesamt 800 Arbeitsplätze auf der Kippe. Der Betriebsrat nannte das angekündigte Ausmaß des Stellenabbaus einen «Schock und in dieser Dimension unvorstellbar». Verdi-Bundesvorstand Erhard Ott forderte den Eon-Vorstand auf, unverzüglich Gespräche mit dem Betriebsrat aufzunehmen.

Energie
09.09.2011 · 16:46 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
21.09.2017(Heute)
20.09.2017(Gestern)
19.09.2017(Di)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen