News
 

Japans Regierungschef will Konsequenzen aus Fukushima ziehen

Tokio (dts) - Der japanische Premierminister Naoto Kan hat Konsequenzen aus dem schweren Reaktorunglück in Fukushima angekündigt. Dessen Verlauf solle umfassend aufgeklärt, alle Informationen dazu sollten umgehend veröffentlicht werden. "Auf diese Weise möchten wir einen aktiven Beitrag zur internationalen Diskussion über die Verbesserung der Sicherheit der Kernkraft leisten, damit ein solcher Unfall nicht mehr auftritt", schreibt der Regierungschef in einem Beitrag für die "Rheinische Post" (Donnerstagausgabe).

Sein Land werde ferner mit scharfen Kontrollen dafür Sorge tragen, "dass die Sicherheit der Nahrungsmittel und Produkte aus Japan, die auf den Markt gelangen, gewährleistet ist". Kan bedankte sich bei den Deutschen ausdrücklich für ihre Hilfe nach der Erdbebenkatastrophe und dem dadurch ausgelösten Tsunami, die nach seinen Worten bis heute 27.000 Tote und Vermisste gefordert hat.
Japan / Energie / Unglücke
28.04.2011 · 00:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen