News
 

Japans Regierungschef entschuldigt bei früherer Kolonie

Tokio (dpa) - Japans Ministerpräsident Naoto Kan hat sich bei Südkorea für die Kolonialherrschaft seines Landes über die koreanische Halbinsel von 1910 bis 1945 entschuldigt. In einer Erklärung äußerte sich Kan betroffen über das Leid, das dadurch über die Menschen gebracht worden sei. Japan bringe erneut «tiefe Reue» und seine «herzliche Entschuldigung» zum Ausdruck. Kan kündigte außerdem die Rückgabe von Kulturgütern «in naher Zukunft an». Er reagierte damit auf entsprechende Forderungen Südkoreas.

Korea / Geschichte / Japan
10.08.2010 · 07:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen