News
 

Japanischer Unglücksreaktor Fukushima wieder an Stromnetz angeschlossen

Tokio (dts) - In Japan ist es den Arbeitern im Atomkraftwerk Fukushima am Dienstag gelungen, den Atommeiler wieder an das Stromnetz anzuschließen. Nun ist geplant, mit Hilfe der Elektrik die Pumpen in den Reaktoren wieder in Gang zu setzen und so die Kühlung der Brennstäbe wieder zu automatisieren. Wann dies allerdings geschehen soll, ließ der Betreiber der Anlage, Tokyo Electric Power (Tepco), offen.

Zunächst ist es aber zu weiteren Problemen gekommen, weil Rauch und Dampf über den Reaktoren 2 und 3 des Kraftwerks aufstiegen, so dass die Rettungsarbeiten an den Reaktoren vorübergehend ausgesetzt werden mussten. Mittlerweile arbeitet man allerdings wieder an der Instandsetzung der Kühlung, verzichtet allerdings auf die Kühlung der Brennstäbe von außen. Unterdessen hat die internationale Atomenergiebehörde IAEA auch außerhalb der Evakuierungszone stark erhöhte radioaktive Strahlungen gemessen. Die japanische Regierung hält eine Ausweitung der Zone momentan nach Angaben eines Regierungssprechers allerdings für "nicht nötig". Zudem hat man in der Nähe des Reaktors Meerwasser mit massiv erhöhter radioaktiver Belastung entdeckt.
Japan / Energie / Unglücke / Livemeldung
22.03.2011 · 07:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen