News
 

Japan will radioaktive Verseuchung des Meeres eindämmen

Tokio (dpa) - Die Arbeiter im zerstörten Atomkraftwerk Fukushima versuchen mit dem Mineral Zeolith radioaktives Material im Meer zu absorbieren. Wie die japanische Nachrichtenagentur Jiji Press berichtete, wurden drei jeweils 100 Kilogramm schwere Säcke mit dem Mineral nahe der Ansaugrohre für den Reaktor 1 im Meer deponiert. Sieben weitere der 80 Zentimeter hohen Säcke seien vorbereitet worden. Die Arbeiten werden am Wochenende fortgesetzt. Der Betreiber Tepco will zuerst prüfen, wie effektiv diese Methode ist.

Erdbeben / Atom / Japan
16.04.2011 · 03:14 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
21.09.2017(Heute)
20.09.2017(Gestern)
19.09.2017(Di)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen