News
 

Japan: Einsatzkräfte beginnen mit Vermisstensuche um AKW Fukushima

Tokio (dts) - In Japan haben Einsatzkräfte mit der Suche nach vermissten Opfern der Erdbebenkatastrophe in der Zone um das Atomkraftwerk Fukushima 1 begonnen. Wie die japanische Nachrichtenagentur Jiji Press berichtet, suchen etwa 300 Einsatzkräfte in einem Gebiet im Umkreis von zehn Kilometern um das havarierte AKW. Zu den Rettungstrupps gehören auch Teams zur Messung radioaktiver Strahlung sowie zur Bergung von Toten. Radioaktiv kontaminierte Leichname sollen abgewaschen und dann abtransportiert werden.

Nach der Erdbebenkatastrophe und dem anschließenden Tsunami konnten bisher 13.000 Tote identifiziert werden. Über 15.000 Personen werden noch vermisst. Unterdessen versuchen Arbeiter am AKW Fukushima weiter, die Kühlung der Unglücksreaktoren sowie die Abklingbecken für verbrauchte Brennstäbe wieder in Gang zu bringen. Dazu muss verseuchtes Wasser aus den Reaktoren gepumpt werden. Die Arbeiten am AKW wurden dabei zuletzt immer wieder durch Nachbeben behindert.
Japan / Unglücke / Energie
14.04.2011 · 07:55 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen