News
 

Japan: Boden nahe Fukushima offenbar mit Plutonium verseucht

Tokio (dts) - In der Erde um das Gelände des havarierten japanischen Kernkraftwerks Fukushima I ist offenbar Plutonium entdeckt worden. An fünf verschiedenen Stellen seien belastete Bodenproben gefunden worden, teilte die Betreiberfirma Tepco am Montag mit. Es werde angenommen, dass das hochgiftige Schwermetall Plutonium aus den Brennelementen der Anlage infolge des Erdbebens und Tsunamis vom 11. März ausgetreten sei.

Zuvor hatte die japanische Regierung erstmals eingeräumt, dass es in dem Reaktorblock 2 des Kernkraftwerks Fukushima zu einer teilweisen Kernschmelze gekommen ist. Dies erkläre auch die deutlich erhöhte Strahlung des eingesetzten Kühlwassers, sagte Regierungssprecher Yukio Edano.
Japan / Erdbeben / Energie / Unglücke / Livemeldung
28.03.2011 · 17:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen