News
 

Janukowitsch will um Zukunft der Ukraine kämpfen

Rostow am Dom (dts) - Der ehemalige ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch hat angekündigt, um die Zukunft der Ukraine kämpfen zu wollen. Bei einer Pressekonferenz in der russischen Stadt Rostow am Dom betonte er darüber hinaus, nicht abgesetzt worden zu sein, sondern vor Drohungen geflohen zu sein. Er wolle zurückkehren, sobald seine Sicherheit gewährleistet sei.

Darüber hinaus stellte er die Legitimität der Übergangsregierung in Frage. Janukowitsch bedauerte das Scheitern der Vereinbarung zur Beilegung in der Krise im Land zwischen der ehemaligen ukrainischen Regierung, der Opposition und den ausländischen Vermittlern. Er habe auf die Glaubwürdigkeit der westlichen Vermittler vertraut, doch es sei nur zu "Gesetzlosigkeit, Terror, Anarchie und Chaos" gekommen. Er fühle sich betrogen. Für die Zukunft der Ukraine schlug er ein Referendum vor. Bewaffnete müssten die Straßen verlassen und besetzte Gebäude geräumt werden. "Ein normales Leben der Bürger muss gewährleistet werden." Auf die Frage, ob er sich schäme sagte er, er schäme sich "dafür, dass ich nicht genügend Kraft hatte, die Stabilität aufrecht zu erhalten."
Politik / Ukraine / Russland / Weltpolitik
28.02.2014 · 14:38 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.05.2017(Heute)
29.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen