News
 

James McAvoy zieht es nicht in die USA

London (dts) - Der britische Schauspieler James McAvoy will nicht wegen seiner Karriere in die USA umziehen. "Ich habe dort noch nie einen Film gedreht, die Idee nach Amerika zu ziehen, wäre daher dumm", so McAvoy. Er wolle weiterhin mit seiner Frau und seinem zehn Monate alten Sohn in London bleiben.

Zudem gebe es die Jobs, die er haben möchte nicht in den USA, was für ihn in Ordnung sei. Noch einen Umzug wolle er indes vermeiden, McAvoy war aus Schottland nach London gezogen, schließlich habe er in London seine Freunde und die Familie. Seine bisher erfolgreichste Rolle spielte der 32-Jährige 2007 in der Literaturverfilmung "Abbitte" an der Seite von Keira Knightley. Für die Rolle des Robbie Turner erhielt er unter anderem Nominierungen für den Golden Globe Award 2008 und den Europäischen Filmpreis 2008.
Großbritannien / Leute
07.05.2011 · 11:38 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen